Schwedischer Apfelkuchen – der Herbst in Värmland

Nirgendwo lernt man so viel über die Sitten und Gebräuche eines Landes, wie beim Kochen. Dieser knackige Apfelkuchen ist süß, wie die Sonne Smålands, aromatisch, wie die schwedischen Wälder und zart wie ein regnerischer Herbsttag in Värmland.

dsc_0099

Zutaten:

Für den Biskuitteig:

3 Eier

90g Zucker

3 EL warmes Wasser

70g Mehl

30g Speisestärke

2 Messerspitzen Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker

Für den Belag:

500g Äpfel (am Besten Boskop oder Elstar)

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

70g Zucker

75ml Wasser

Saft 1/2 Zitrone

1 Becher süße Sahne

1 Päckchen Sahnesteif

1 EL Zucker

50g Zartbitterschokolade

So geht´s:

Heize den Backofen auf 180 Grad vor.

Zuerst wird der Biskuitkuchen zubereitet. Hierfür trennst du die Eier und schlägst das Eiweiß steif. Das Eigelb wird separat mit den 3 EL Wasser verquirlt. Füge den Zucker zum Eigelb und rühre alles schaumig. Siebe nun Mehl, Backpulver und Speisestärke in das Eiweiß und gib die Eigelbmischung hinzu. verrühre alles zu einem relativ flüssigen Teig.

DSC_9674.JPG

Lege ein Backpapier auf dem Boden einer Springform aus und spanne den Rand der Tortenform außen rum, sodass das Backpapier mit eingespannt wird. Die überstehenden Ränder des Papiers kannst du einfach wegreißen. Streiche den Teig gleichmäßig in die Form und backe den Boden ca. 20 bis 30 Minuten. Stich anschließend mit einem Holzstäbchen in den Teig um zu sehen, ob er innen noch flüssig ist (wenn ja, lieber noch 5 Minuten länger backen lassen 🙂 ). Lasse den Biskuitkuchen auskühlen, während du dich um den Belag kümmerst:

DSC_9678.JPG

Mische zunächst das Puddingpulver mit dem Zucker und rühre es dann klümpchenfrei mit dem Wasser glatt. Schäle und entkerne die Äpfel und rasple sie mit der groben Seite eines Reibeisens.

DSC_9675.JPG

beträufle sie mit Zitronensaft und lasse sie unter Rühren in einem Topf aufkochen. Rühre nun das Puddinggemisch ein und lasse alles ca. 2 Minuten auf dem Herd, bis die Apfelmasse andickt. Streiche die Apfelmasse auf den Biskuitkuchen und lasse alles auskühlen.

DSC_9683.JPG

DSC_9685.JPG

Zum Schluss schlägst du die Sahne samt Zucker und Sahnesteif fest und streichst sie als Topping oben auf den Kuchen.

DSC_9688.JPG

Alles wird noch mit gehackten Zartbitterschokolade-Stückchen garniert und schon ist die schwedische Leckerei fertig. Sieht schön aus und schmeckt ganz besonders fruchtig ! 😉

dsc_9694

 

Advertisements